So, 19. November 2017

Supercomputer

23.06.2009 12:50

Erstmals europäische Supercomputer Weltklasse

Zum ersten Mal in der Geschichte der Supercomputer-Weltrangliste finden sich auch zwei Systeme eines europäischen Instituts unter den Top Ten. In dem am Dienstag im Rahmen einer Supercomputer-Konferenz in Hamburg veröffentlichten Ranking rangiert Rechner JUGENE aus dem deutschen Forschungszentrum Jülich auf Platz drei, das Jülicher Computer-Tandem JUROPA/HPC-FF landete auf Platz 10. Die beiden Systeme sind damit die einzigen im Ranking, die nicht in den USA stehen.

"Mit JUGENE auf Platz drei zeigt Deutschland seine Präsenz in der Weltliga des Supercomputings und der Simulation", unterstrich der Vorstandsvorsitzende des Forschungszentrums Jülich, Achim Bachem. JUGENE schafft mehr als 825 Teraflops (Billionen Rechenschritte pro Sekunde) und ist damit rund 50.000 Mal schneller als ein moderner PC. Die Maschine vom Typ IBM Blue Gene wird für komplexe Simulationen eingesetzt, etwa in der Materialforschung.

Mit 1.105 Petaflops (Billiarden Rechenschritte pro Sekunde) weiter auf Platz eins liegt der von IBM gebaute Roadrunner des Los Alamos National Laboratory (LANL). Platz zwei belegt mit 1.059 Petaflops der im Oak Ridge National Laboratory stehende Jaguar.

Die ersten in Österreich beheimateten Systeme finden sich auf den Plätzen 212 und 213 (jeweils 25,91 Teraflops) und gehören der Merlion Trade GmbH, die noch drei weitere Systeme unter den Top 500 (siehe Infobox) stellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden