Di, 12. Dezember 2017

Altes Linz als Modell

22.06.2009 12:02

Landesmuseum erhält Modell der Stadt um 1800

In das alte Linz vor 1800, als durch einen Brand wesentliche Teile vernichtet wurden, können Besucher des Linzer Schlossmuseums künftig eintauchen. Die Innsbrucker Glockengießerei Grassmayr hat im Auftrag des Vereins der Förderer der Oberösterreichischen Landesmuseen ein Modell im Maßstab 1:400 hergestellt. Am Montag wurde es im Rahmen einer Pressekonferenz an das Museum übergeben.

Fünf Meter lang, drei Meter breit und 1.200 Kilogramm schwer ist das Modell der Stadt Linz. Es besteht aus insgesamt 850 Objekten. Um die alte Stadtansicht originalgetreu wiederzugeben und die oft nicht mehr erhaltenen Gebäude zu rekonstruieren, war viel Forschungsarbeit nötig. Vor allem das Gebiet um den Hauptplatz hat die beiden Bildhauerinnen Herlinde Unterberger und Kristina Kornbichler viel Mühe gekostet. Schließlich war das Modell aber komplett und wurde in Verona in 17 Einzelteilen gegossen.

Anlass für das Geschenk des Fördervereins an das Museum war die Wiedererrichtung des Südtraktes des neuen Schlossmuseums, der ebenfalls bei dem Brand um 1800 zerstört worden und nun wieder aufgebaut worden ist. Er wird Anfang Juli mit einem dreitägigen Fest eröffnet und soll Platz für die technikgeschichtlichen und naturwissenschaftlichen Sammlungen der Oberösterreichischen Landesmuseen sowie für Sonderausstellungen bieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden