Sa, 18. November 2017

Back in Business

30.06.2009 10:46

Jobs nach Lebertransplantation zurück im Job

Apple-Chef Steve Jobs ist nach fast sechs Monaten krankheitsbedingter Auszeit wieder zurück an der Firmenspitze. Er arbeite pro Woche mehrere Tage im Büro und den Rest von zu Hause, teilte ein Apple-Sprecher am Montag mit. Wie viel Zeit Jobs im Apple-Hauptquartier verbringt, ließ er allerdings offen. Der 54-jährige Jobs hatte sich einer Leber-Transplantation unterzogen, er soll sich bereits auf dem Weg der Besserung befinden.

Jobs hatte Anfang Jänner eine Auszeit bis Ende Juni angekündigt. Er selbst sprach damals von einer Hormonstörung. Nach Informationen des "Wall Street Journal" hatte Jobs jedoch vor etwa zwei Monaten eine neue Leber bekommen. Eine Klinik in Memphis, Tennessee, bestätigte vergangene Woche entsprechende Presseberichte über die Operation.

Der 54-Jährige habe an einer Lebererkrankung im Endstadium gelitten, teilte die Klinik mit. Jobs habe aber eine "exzellente" Gesundheitsprognose, betonten die Ärzte. Laut Medienberichten war er bereits vor einer Woche auf dem Apple-Gelände gesehen worden.

Jobs gründete Apple 1976 zusammen mit Steve Wozniak. Nach einem internen Machtkampf verließ er das Unternehmen neun Jahre später. Nach seiner Rückkehr 1997 bewahrte er Apple vor dem drohenden finanziellen Ruin und führte es mit dem iPod und dem iPhone zu neuen Erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden