Sa, 18. November 2017

Behörden-Rebell

22.06.2009 09:05

Provokanter Protest gegen Bushaltestelle

Der Streit um eine Busstation in Rohrendorf bei Krems nimmt immer groteskere Formen an! Franz Stieger ist überzeugt, dass die Haltestelle auf seinem Grundstück errichtet wurde. Aus Protest stellte er dort eine Figur mit einem Schweinekopf auf. "Ein Kunstwerk", sagt der 49-Jährige. "Öffentliches Ärgernis", so die Behörden.
Bereits seit Jahren beschäftigt der Konflikt zwischen Stieger und der Gemeinde Rohrendorf die Gerichte. "Man hat mich um einen Teil meines Grundstückes gebracht", ist der streitbare Bürger empört. "Der Bereich für die Busstation wurde uns überschrieben, ehe Stieger das Areal gekauft hat", verlautet es indes aus der Amtsstube. Anzeigen und Klagen stehen an der Tagesordnung. Zuletzt musste der Behörden-Rebell deswegen sogar ins Gefängnis.

Jetzt wird's skurril
Jetzt ist die Auseinandersetzung um einen fast schon humoristischen Aspekt reicher. Stieger hatte bei der Haltestelle eine Figur aufgestellt - mit einem echten Schweinekopf. Prompt ließen die Behörden dieses "öffentliche Ärgernis" entfernen und stellten dem Besitzer einen Strafbescheid aus. Stieger berief dagegen. Seine Argumente: "Diese Figur war ein Kunstwerk, das außerdem heimischem Brauchtum entspricht."

"Kein ortsüblicher Brauch!"
Der unabhängige Verwaltungssenat ließ das jedoch nicht gelten. Sogar ein Gutachter wurde aufgeboten, der feststellte, dass es sich "um keinen ortsüblichen Brauch handelt". Zudem habe Stieger seine "Künstlereigenschaft nicht hinreichend glaubhaft" machen können, steht im Protokoll. Stieger: "Ich gehe vor den Verwaltungsgerichtshof!"

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden