So, 19. November 2017

„Jet“ und „Omnia“

19.06.2009 16:46

Samsung stellt neue Smartphones vor

Samsung hat ein ganzes Bündel neuer Smartphones vorgestellt. Darunter das Flaggschiff-Modell "Jet", das mit einem 800-Megahertz-Prozessor und einem 3,1 Zoll großen, berührungsempfindlichen AMOLED-Display ausgestattet ist. Dieses soll laut dem Unternehmen ein viermal schärferes Bild als bisherige Handy-Displays liefern. Neben "Jet" findet die "Omnia"-Serie ihre Fortsetzung: Die Südkoreaner veröffentlichen gleich vier neue Modelle der Familie, die auf unterschiedliche Userbedürfnisse zugeschnitten sein sollen.

Samsung hat "Jet" einen eigenen Webbrowser, genannt "Dolfin", spendiert, der das Surfen auf fünf Seiten bei gleichzeitigem Dateidownload erlaube. HSDPA und WLAN verstehen sich da wohl von selbst, auch wenn "Jet" nur 3,6 Megabit pro Sekunde im Downlink schafft. Außerdem ermögliche die hohe Rechenleistung des Handys elektronischen Zoom, der mit nur einem Finger beim Surfen im Web als auch bei Fotos gehandhabt werden könne.

Der Nutzer bedient das Mobiltelefon über den Samsung-eigenen User-Interface TouchWiz 2.0, das die wichtigsten Anwendungen auf einem dreidimensionalen Würfel darstellt. Außerdem verfügt "Jet" über einen Bewegungssensor, der erkennt, ob das Handy gekippt oder geschüttelt wird und dementsprechend reagiert.

"Jet" kommt mit einer 5-Megapixel-Kamera und zahlreichen Funktionen, wie man sie von Kompakt-Digitalkameras kennt. Zum Beispiel beherrscht das Telefon automatische Gesichtserkennung und Lächelautomatik. Ein GPS-Empfänger zur Navigation bzw. um die geknipsten Bilder mittels Geotagging mit geografischen Informationen zu versehen ist ebenfalls integriert.

Der Mediaplayer kann MPEG-4-Filme und auch die meisten gängigen DivX- und Xvid-Formate ohne Konvertierung wiedergeben. Auch der MP3-Player unterstützt alle wichtigen Audio-Formate inklusive DRM. Als Zuckerl für Business-User kann das Handy auch mit Microsoft Exchange Active Sync umgehen. Laut Samsung ist es damit das erste Smartphone mit dieser Funktion.

Das Samsung "Jet" soll ab Juli in Österreich zu einem Preis von 460 Euro erhältlich sein.

Neue Omnia-Modelle
Alle vier neuen Omnia-Modelle nutzen Windows Mobile 6.1 als Betriebssystem. Das "Omnia II" hat Samsung außerdem mit einem 3,7 Zoll großen AMOLED-Display ausgestattet - laut dem Hersteller das größte AMOLED-Display der Welt. Natürlich ist es WLAN-fähig und kann auch über HSDPA 7.2 ins Internet einsteigen. Auch der Uplink läuft mit immerhin 5,76 Megabit pro Sekunde äußerst flott. Ab September soll es in Österreich zu einem Preis von 629 Euro zu haben sein.

Das "Omnia Pro B7610" verfügt zum schnellen Verfassen von Mails und Texten über eine hervorschiebbare Tastatur. Normalerweise wird es aber auch über den Touchscreen gesteuert. Der Prozessor schickt 800 MHz ins Rennen und außerdem ist ein GPS-Empfänger in das Handy integriert.

Etwas kompakter geht es beim "Omnia 7320'" zu. Dieses Telefon verfügt über eine alphanumerische Tastatur, GPS-Empfänger und 3-Megapixel-Kamera. Gleich wie das "Omnia Pro B7610" geht es wahlweise per WLAN oder HSDPA 3.6 ins Netz.

"Omnia Lite B7300" nennt sich das "Omnia"-Familienmitglied, das Samsung mit der Software TouchWiz 2.0 ausgestattet hat, um die Bedienung des Smartphones möglichst einfach zu gestalten. Zum Surfen nutzt das Telefon den Webbrowser Opera. Außerdem ist eine mobile Microsoft Office Suite installiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden