Mi, 18. Oktober 2017

Oststeirerin getötet

19.06.2009 11:26

Pakistanisches Brüderpaar in Schwechat verhaftet

Eine neue Wendung haben die Ermittlungen im Mordfall einer oststeirischen Pensionistin genommen. Die 74-jährige Josefa G. (kleines Bild) war im März in ihrem Haus im steirischen Eichberg (Bezirk Hartberg) brutal umgebracht worden - man hatte ihr die Kehle durchgeschnitten. Der pakistanische Adoptivsohn der Toten sowie sein Bruder wurden am Donnerstag am Wiener Flughafen verhaftet.

Hansjörg Bacher, der Sprecher der Grazer Staatsanwaltschaft, bestätigte die Festnahme. "Die beiden Männer werden von Beamten des steirischen Landeskriminalamtes einvernommen", sagte Bacher am Donnerstagabend zur "Steirerkrone".

Adoptivsohn von Anfang an im Visier
Erschlagen, mit durchschnittener Kehle - in diesem Zustand war die Pensionistin am 20. März 2009 in ihrem Haus (siehe Foto) gefunden worden. Gestohlen wurde nichts, nur der Hausschlüssel und die Tatwaffen fehlten. Der 36-jährige Adoptivsohn war von Anfang an unter Verdacht. Die Ermordete hatte ihm ihren Besitz überschrieben - mit der Bedingung auf lebenslanges Wohnrecht.

Alle Hintergründe zu diesem Fall findest du in der Infobox!

Einer reiste aus, der andere kam nach Österreich
Der Ziehsohn aus Pakistan hatte allerdings ein hieb- und stichfestes Alibi: Er befand sich zur Tatzeit in seinem Heimatland. Doch nicht der Mann mit dem Alibi, sondern sein Bruder könnte es getan haben, vermuteten die Kriminalisten. Der eine war nämlich nach Pakistan gereist, der andere nach Österreich. Der "steirische Pakistani" wurde überwacht. Als er seinen Bruder am Flughafen abholte, klickten die Handschellen. Die Einvernahmen sollten nun endgültig Klarheit in die Sache bringen...

von Werner Kopacka ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).