Fr, 24. November 2017

Radelnder Roboter

18.06.2009 09:51

Großer Auftritt des kleinen „Murata Boy“ in Linz

Einen großen Auftritt hat ein kleiner radelnder Roboter in den kommenden Tagen: "Murata Boy" aus Japan macht auf Einladung des Linzer Ars Electronica Centers nicht nur in der Kulturhauptstadt Europas Station, sondern zeigt seine Künste auch in anderen Teilen des Bundeslandes. Im Schlepptau hat er seine kleine Cousine "Murata Girl".

Der 50 Zentimeter kleine und fünf Kilo leichte Radfahrer ist eine Entwicklung der japanischen Firma Murata. Mittels Bluetooth-Steuerung kann der Roboter vor- und rückwärts und Kurven fahren, aber auch schmale Bahnen und Steigungen bewältigt das weiße Männchen. Wie seine Cousine kann er auch Hindernissen ausweichen und sein Können in Live-Bildern übertragen. Die beiden lieben es bei ihren Fahrten gemütlich: Murata Boy erreicht bis zu zwei Kilometer pro Stunde, Murata Girl zwei Zentimeter pro Sekunde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden