Sa, 25. November 2017

„Brauchen Pfleger“

17.06.2009 16:21

Engagierte Helferin appelliert ans Land

Im Flachgau steigt die Arbeitslosigkeit, auf der anderen Seite braucht die Region dringend Pflegepersonal. Eine ehrenamtliche Helferin aus Bürmoos hat sich jetzt mit einem Lösungsvorschlag an die Parteien im Landtag gewandt. Ihr Konzept: Nicht die Leute in sinnlose Fortbildungen stecken, sondern für Pflegeberufe motivieren.

"Es bringt doch nichts, wenn wir arbeitslos gewordene Flachgauer in irgendwelche Ausbildungen stecken, nur damit sie nicht in der Statistik auftauchen", bringt es die dreifache Mutter Andrea Pfeiffer (Bild) auf den Punkt. Seit über einem Jahr koordiniert die engagierte Flachgauerin die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Seniorenwohnhaus. 20 sind es, ein Beleg dafür, dass eigentlich mehr Personal gebraucht würde.

Flachgau hinkt hinterher
"Ich weiß, dass nach dem Aus der Salzburger Leichtmetallgießerei in Bürmoos, wo 63 ihren Job verloren haben, einige daran Interesse haben, einen Pflegeberuf zu ergreifen", so Pfeiffer. Der Haken daran: Bei der Ausbildung für diesen Bereich hinkt der Flachgau noch weit hinterher.

"Im Pongau wird bereits von Arbeitsmarktservice, Wirtschaftskammer und Krankenhaus Schwarzach ausgebildet. Das müssten wir doch auch hinbekommen", fordert Pfeiffer. Ihr Vorschlag: Eine Kooperation der Seniorenhäuser in Oberndorf und Bürmoos mit dem Spital in Oberndorf.

Appell ans Land
"Ich appelliere an das Land, diese Ausbildung so schnell wie möglich anzubieten", so die engagierte Mutter. Das Büro Burgstaller hat bereits reagiert und das prinzipiell als gute Idee bewertet. Der Vorschlag wird geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden