Sa, 16. Dezember 2017

Kalifornische Klänge

18.06.2009 10:43

Incubus: "Monuments and Melodies"

18 Jahre ist es her, dass die Schulfreunde Brandon Boyd, Michael Einziger und Jose Pasillas II im kalifornischen Calabasas ihre Band Incubus gegründet haben. Mit "Monuments and Melodies" erscheint jetzt das erste Greatest-Hits-Album der Kultband, das neben zahlreichen Gassenhauern des Quintetts auch einige bislang unveröffentlichte Gusto-Stückerl für den Fan bereit hält.

Auf zwei CDs vereint bietet das Doppel-Album die größten Hits aus den bisherigen sechs Studioalben, darunter etwa "Drive", "Pardon Me", "Are You In?", "Megalomaniac", "Wish You Were Here" oder "Love Hurts", sowie zahlreiche Stücke, die die Band in den vergangenen Jahren aufgenommen, aber nur zum Teil veröffentlicht hatte. Unter den acht bis dato unveröffentlichten Raritäten findet sich neben einer Akustik-Version von "A Certain Shade Of Green" beispielsweise auch eine Coverversion des Prince-Songs "Let's Go Crazy". Zu guter Letzt haben Incubus mit den beiden Rock-Krachern "Midnight Swim" und "Black Heart Inertia" auch zwei brandneue Songs unter die insgesamt 26 Titel der Best-of-Compilation gemischt.

Dass es sich bei "Monuments And Melodies" um weit mehr als einen lieblos zusammengeklatschten Aufguss bereits bekannter Hits handelt, macht auch ein jeder CD beiliegender Download-Code deutlich, mit dem der Fan über die Website der Band (siehe Infobox) Zugriff auf jeweils über 100 rare oder unveröffentlichte MP3s und Videos sowie mehr als 400 von der Gruppe selbst geknipste Fotos erhält. Auch ein vollständiges Live-Konzert aus dem Jahre 1996 steht im sogenannten "Vault" ("Tresorraum") bereit.

Angesichts dieser Großzügigkeit gegenüber der Hörerschaft ist es dann auch ein Leichtes, über das Ausklammern des incubus'schen Frühwerks auf dem Tonträger hinwegzusehen. Songs vom Kaliber eines "You Will Be A Hot Dancer" (vom 1995er-Album Fungus Amongus) oder "Favorite Things" (S.C.I.E.N.C.E.), als Brandon und Co noch eher dem Funk und später dem Crossover bzw. Nu Metal zugeneigt waren, suchen Fans der ersten Stunde auf "Monuments And Melodies" nämlich vergebens.

Fazit: 9 von 10 sonnengebräunten Punkten

von Sebastian Räuchle

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden