Mi, 18. Oktober 2017

Frontal gegen Lkw

16.06.2009 15:09

42-Jähriger stirbt nach Kollision mit Lastwagen

Tödlich hat für einen Pkw-Lenker die Frontalkollision seines Wagens mit einem Lkw am Dienstag in Pucking im Bezirk Linz-Land geendet. Der 42-Jährige aus Weißkirchen im Bezirk Wels-Land musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden und erlag wenig später im Linzer Allgemeinen Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, ereignete sich der folgenschwere Unfall gegen 6.00 Uhr. Ein Auto bog nach rechts ab, der dahinterfahrende 42-Jährige wechselte plötzlich mit seinem Pkw auf die linke Fahrbahnseite und krachte in den Lkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen zurückgeschleudert, kippte nach links, schlitterte über die Straße und kam auf einem angrenzenden Geh- und Radweg zum Stillstand.

Polizei sucht Zeugen
Der Pkw-Lenker wurde ins Krankenhaus geflogen, wo er wenig später starb. Der 41-jährige slowakische Fahrer des Lastwagens kam mit leichten Verletzungen ins UKH Linz. Die Polizei sucht nun nach Unfallzeugen, insbesondere nach dem unbekannten Lenker, der nach rechts abbog.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).