So, 19. November 2017

Fit für Olympia

16.06.2009 14:05

Athlet bei Bus-Sprint entdeckt

Die Karriere von Großbritanniens größter Sprinter-Hoffnung für die Olympischen Spiele in London 2012 hat einen sehr schrägen Anfang genommen: Wie erst jetzt bekannt wurde, ist Jeffrey Lawal Balogun nämlich von einer Talentsucherin entdeckt worden, als er mit Highspeed einem Linienbus nachgelaufen ist. Den Bus erreichte er damals zwar nicht, dafür darf er allerdings seitdem mit einem professionellen Sprint-Coach trainieren.

"Ich wusste schon immer, dass ich schnell bin. Leider hatte ich aber keine Ahnung, wie ich dieses Talent nützen sollte", meinte der 23-Jährige gegenüber einer britischen Zeitung.

Bus versäumt - Karriere gestartet
Die glückliche Wendung in seinem Leben kam dann vor vier Jahren, als er in London einem Bus der Linie 28 nachlief, um ins College zu kommen. Den Doppeldeckerbus konnte er zwar nicht mehr erreichen, allerdings wurde er auf offener Straße von einer Talentsucherin angesprochen, die ihm zu einer Karriere als Sprinter verhalf.

Nun gilt Jeffrey Lawal Balogun als eine der größten Hoffnungen für die Olympischen Spiele 2012, die praktischerweise in seiner Heimatstadt London ausgetragen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden