So, 19. November 2017

Gipfeltreffen

15.06.2009 17:23

„Wie schaffen es Frauen ganz nach oben?“

Sie sind schön, sie sind engagiert, vor allem aber sind sie erfolgreich: Am kommenden Donnerstag treffen einander die erfolgreichsten Frauen im deutschsprachigen Raum in Salzburg. Der Ort ist ein ungewöhnlicher, denn diskutiert wird auf 1783 Metern Seehöhe auf dem Schafberg, der über dem Flachgau thront. Dort und in den Manageretagen ist die Luft oft sehr dünn.

Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Gipfeltreffen, das am Donnerstag am Schafberg stattfindet und es wird sich nur um ein Thema drehen: "Wie schaffen es die Frauen ganz nach oben?" Die Liste der Vortragenden im Hotel Schafbergspitze ist hochkarätig. Darauf finden sich unter anderem Bestseller-Autorin Prof. Gertrud Höhler, auf die Deutschlands Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl jahrelang gehört hat, aber auch "Ja!Natürlich"-Geschäftsführerin Mag. Martina Hörmer, Mag. Andrea Gaal, General Manager von Sony Ericsson, Dr. Petra Jenner von Microsoft Österreich und Eva Berginc, die Bundesheer-Helikopter fliegt.

Zeitgeist getroffen
Fast ein Jahr lang hat Gastgeberin Alexandra Scharzenberger, Marketingleiterin der Schafbergbahn und Wolfgangsee-Schifffahrt, an diesem Spitzen-Treffen gearbeitet. "Offensichtlich habe ich damit den Zeitgeist getroffen. Die Referentinnen haben begeistert zugesagt, Anmeldungen gibt es aus ganz Europa. Gerade in dieser wirtschaftlichen Krisenzeit, scheinen Frauen besonders aktiv und engagiert zu sein.", so Scharzenberger zur "Krone".

Eintritt ist frei
Und es gibt noch eine weitere weibliche Seite des Gipfeltreffens: "Es läuft alles ohne Sponsoren, ist nicht auf Profit ausgerichtet. Der Eintritt ist frei. Ich würde mich freuen, wenn Salzburger Frauen am Donnerstag spontan auf den Gipfel kommen und sich inspirieren lassen", rührt Scharzenberger die Marketingtrommel.

Gipfeltreffen soll fixe Veranstaltung werden
Sie persönlich freut sich  auf die frühere "Kanzler-Flüsterin" Prof. Höhler am meisten. "In Zukunft soll das Gipfeltreffen zu einer fixen Veranstaltung werden", gibt die Gastgeberin ihr weibliches Ehrenwort.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden