Di, 21. November 2017

Falscher Alarm

15.06.2009 09:52

„Himmelslaterne“ löst Suchaktion aus

Ein unbemannter Papierballon hat Sonntagabend im Bezirk Braunau eine großangelegte Suchaktion ausgelöst. Drei alkoholisierte Männer hatten beobachtet, wie er in Flammen aufging, und Alarm geschlagen. Drei Hubschrauber, rund 200 Personen und elf Hunde waren nach Polizeiangaben etwa eine Stunde lang im Einsatz.

Eine 50-jährige Hausfrau ließ den Sky-Balloon, auch Himmelslaterne genannt, gegen 19.40 Uhr von ihrem Grundstück aus in St. Johann am Walde steigen. Nach einigen Minuten verbrannte er in der Luft und ging rauchend im Kobernaußerwald nieder. Die feuchtfröhliche Männerrunde beobachtete den Zwischenfall mit einem Fernglas von einer Terrasse aus und alarmierte die Rettung über den vermeintlichen Absturz eines Heißluftballons.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften startete die Suche, bis sich gegen 21.00 Uhr der Sachverhalt aufklärte und die Aktion abgebrochen wurde.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden