So, 19. November 2017

Schüsse vom Balkon

14.06.2009 11:54

Betrunkene Salzburger feuern auf Garage

Vermutlich aus Spaß haben am Samstag in der Früh vier alkoholisierte Männer vom Balkon einer Wohnung im Salzburger Stadtteil Lehen mit einer Waffe mehrmals auf eine Garage geschossen. Erschrockene Nachbarn alarmierten die Polizei, verletzt wurde niemand. Der Wohnungsinhaber hatte das Kleinkalibergewehr illegal besessen.

Es dürfte sich um eine "Rauschpartie" gehandelt haben, sagte der stellvertretende Polizeiinspektionskommandant von Maxglan, Wolfgang Jäger. Die Salzburger im Alter von 22, 25, 34 und 40 Jahren seien bereits amtsbekannt.

Nach einer Lokaltour hatten sich die "schwer betrunkenen Männer" in der Wohnung eines Mehrparteienhauses versammelt und gegen 8.40 Uhr vier- bis fünfmal auf das gegenüberliegende Gebäude geschossen. Eine Fensterscheibe ging dabei zu Bruch.

Vorübergehend festgenommen
Für den Besitz dieser Langwaffe ist ein Waffenschein erforderlich, erklärte Jäger. Der Wohnungsinhaber konnte aber keinen vorweisen. Das Quartett wurde von Maxglaner Polizisten vorübergehend festgenommen und nach der Einvernahme entlassen. Sie werden unter anderem wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden