Di, 21. November 2017

„Geld her!“

13.06.2009 08:19

Innviertler überfällt Bank in Geretsberg

Am Freitag hat kurz vor Kassenschluss ein Ganove zwei Angestellte der Raiffeisen-Filiale Geretsberg bedroht und sie mit Pfefferspray eingesprüht. Vor zweieinhalb Wochen war eine Raiba in Pfaffstätt und vor genau fünf Wochen eine Filiale in Reichersberg überfallen worden!

Wie bei den vorherigen Coups auf Raiffeisen-Filialen hatte am Freitag um 17 Uhr der kleine, mit Schal, Sonnenbrille und Kapuzenjacke maskierte, etwa 40-jährige Räuber auf Innviertlerisch „Geld her“ gefordert.

Kassiere mit Pfefferspray attackiert
Nachdem der Filialleiter Geld aus der Kassenlade in eine graue Tasche des Räubers gestopft hatte, drängte dieser ihn und eine Kollegin in eine Ecke, sprühte sie mit Pfefferspray ein. „Um eine Verfolgung zu verhindern“, so Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Der Unbekannte flüchtete zu Fuß. Die Raiffeisen-Kassierin musste mit Augenverletzungen vom Roten Kreuz ins Spital Braunau gebracht werden. Ihren Kollegen hatte seine Brille geschützt.

Polizei vermutet Serientäter
Kriminalisten vermuten, dass zumindest einer der Räuber von Pfaffstätt und Reichersberg wieder zugeschlagen hat. Möglich ist auch, dass ein Täter alle drei Coups begangen hat. In Reichersberg war er mit 5.000 Euro Beute auf einem schwarzen Motorrad geflohen, in Pfaffstätt war das Alarmpaket explodiert und hatte die Beute zerstört.

von Markus Schütz, „OÖ-Krone“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden