Mi, 13. Dezember 2017

Tödlich verunglückt

12.06.2009 08:54

Junger Mofafahrer stirbt nach Unfall im Spital

Ein 18-jähriger Mopedfahrer aus Geboltskirchen ist am Freitag in den frühen Morgenstunden im Linzer Allgemeinen Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der Bursch aus dem Bezirk Schärding war am Donnerstagnachmittag beim Linksabbiegen auf der Unterinnviertler Landesstraße in Riedau frontal mit einem Auto kollidiert. Das gab die Polizei in einer Aussendung bekannt.

Trotz eines dramatischen Ausweichmanövers konnte der 42-jährige Autofahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Bursch wurde mit dem Rettunghubschrauber ins AKH Linz gebracht, wo die Ärzte vergeblich um sein Leben kämpften.

Der 42-jährige Angestellte und seine Frau, die am Beifahrersitz mitfuhr, blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden