Mo, 20. November 2017

„Frauenschreck“

11.06.2009 11:19

Sex-Attentäter verurteilt - 10 Jahre Gefängnis!

Ein 36-jähriger Rumäne ist nach brutalen Sexattacken auf Frauen in Oberösterreich am Mittwochabend in einem Geschwornenprozess im Landesgericht Ried im Innkreis schuldig gesprochen worden. Er erhielt die mögliche Höchststrafe von zehn Jahren Haft. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Mann, der sich in den vergangenen Jahren zeitweilig in Oberösterreich aufhielt, soll 2008 mehrere Frauen zum Teil schwer verletzt haben, als er versuchte, sie zu entführen und sich an ihnen sexuell zu vergehen. Einem seiner Opfer brach er durch Schläge und Tritte mehrere Gesichtsknochen. Zwei von ihnen habe er außerdem jeweils ihr Mobiltelefon abgenommen. Sie wurden später in seinem Auto gefunden. Außerdem soll er 2007 im Bezirk Vöcklabruck einen Lokalbesucher beraubt haben, dem er angeboten hatte, ihn im Wagen nach Hause zu bringen.

Vorbestrafter Wiederholungstäter
Der Angeklagte leugnete vor Gericht die meisten seiner Taten. Nur die Attacken auf zwei Frauen gab er zu, entschuldigte sich aber gleichzeitig mit dem Vorwurf, sie hätten ihn "provoziert". Er ist in seiner Heimat wegen Sittlichkeitsdelikten - eines seiner Opfer war ein achtjähriges Mädchen - mehrfach vorbestraft.

Gutachten bescheinigten ihm zwar gewisse psychische Einschränkungen, etwa eine "geringe Frustrationstoleranz", er sei aber insgesamt zurechnungsfähig.

Gericht verhängt Höchststrafe - Angeklagter beruft
Die Geschwornen haben ihn am späten Abend weitgehend im Sinne der Anklage schuldig gesprochen. Er wurde zu zehn Jahren Haft verurteilt. Erschwerend wertete das Gericht die Brutalität seiner Taten, dass es sich um mehrere Delikte gehandelt habe, sowie seine Vorstrafen. Mildernd berücksichtigt wurde sein teilweises Geständnis. Der Angeklagte meldete Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung an. Der Staatsanwalt gab keine Erklärung ab. Das Urteil ist somit noch nicht rechtskräftig.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden