Sa, 18. November 2017

„Unverfälscht“

10.06.2009 17:21

500 Bauern warben für heimische Milch

Es wird gepanscht, gemixt und verfärbt in den riesigen Agrar-Fabriken dieser Welt. Wie berichtet, hatte zuletzt die Diskussion um ganz und gar künstlichen Käse einen schalen Geschmack hinterlassen. Jetzt versammelten sich in Marbach (Bezirk Melk) 500 Bauern, um auf den Wert ihrer unverfälschten Milch hinzuweisen.

"Unsere Milch ist ein Naturprodukt - unverfälscht, wohlschmeckend und von ehrlichen Bauern geliefert", versicherte der Waldviertler Landwirt Manfred Mitmas am Dienstagabend vor 500 Berufskollegen aus ganz Österreich. Dennoch stehen gerade die Bergbauern mit dem Rücken zur Wand, weil der Kilopreis auf weniger als 27 Cent gesunken ist.

Als Sofortmaßnahme gegen die Krise hat Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich die von der EU geforderte Erhöhung der Milchquote um jeweils ein Prozent ausgesetzt. Diese hatte zuvor zu einer riesigen Überproduktion und dem Preisverfall geführt.

Inzwischen deckten Konsumentenschützer auf, wie sehr die EU "Mist auf den Tellern" erlaubt: Etwa durch Weizenfasern im Fleisch oder Olivenöl, das mit billigem Haselnussöl verpanscht wird. Zumindest Rotwein wird aber rein bleiben! Er darf nicht - wie Brüssel gefordert hatte - aus Weißem und Rotem zusammengemixt werden.

von Mark Perry und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden