Mi, 22. November 2017

Drama um Oma

10.06.2009 12:43

Urlauberin ertrinkt vor Augen der Familie

Todesdrama beim gemeinsamen Familienurlaub an der kroatischen Adriaküste: Bei Porec wurde ein 79-jährige Pensionistin aus Vöcklabruck während des Schwimmens von einer Welle erfasst und in die Tiefe gezogen. Die sechsfache Großmutter und rüstige Turnerin starb vor den Augen des eigenen Sohnes.

Es war der lang ersehnte gemeinsame Urlaub an der kroatischen Adriaküste. Mit Sohn Martin, der Schwiegertochter und den anderen Familienmitgliedern hatte Margarita G. im Materada Hotel bei Porec Quartier bezogen.

Von einer Welle in die Tiefe gezogen
Am frühen Montagabend endeten die Ferien dann mit einer Tragödie. "Ich geh nur noch einmal kurz ins Meer", verabschiedete sich die rüstige Seniorin kurz nach 18 Uhr von ihren Liebsten. Sekunden später kam es zum Todesdrama: Die sechsfache Großmutter wurde von einer Welle in die Tiefe gezogen! Obwohl der Sohn sofort zu Hilfe eilte und binnen Minuten Notärzte eingetroffen waren, gab es für die Vöcklabruckerin keine Hilfe mehr. Die genaue Todesursache ist bislang nicht bekannt.

"Sie war die gute Seele des Turnvereins"
In Vöcklabruck herrschte am Dienstag jedenfalls Trauer. Niemand kann fassen, dass Greti nie zurückkommen wird. "Sie war die gute Seele des Turnvereins, seit 60 Jahren Mitglied und stets fröhlich“, so Obmann Christian Tidl. Und eine Freundin unter Tränen: "Sie war so belesen und hat uns alle mit ihren Gedichten erfreut.“

Peter Launsky-Tieffentahl vom Außenministerium: "Unser Honorarkonsulat in Rijeka unterstützt die Angehörigen nun bei den Formalitäten und der Überstellung nach Österreich.“

von Gregor Brandl und Johann Haginger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden