Sa, 18. November 2017

Großer Bädertest

09.06.2009 16:27

Wie teuer sind Salzburgs Bäder?

Sommerzeit ist Badezeit – obwohl die Temperaturen noch zu wünschen übrig lassen, hat Konsumentenschutz-Landesrat Walter Blachfellner seine Prüfer bereits in die Freibäder entsandt, um die Preise für Eintritt und am Buffet checken zu lassen. Und dort muss man für Süßes und Getränke oft kräftig ins Börsel greifen.

Vom einsamen Gebirgssee bis zum Erlebnisbad mit Wasserrutschen und anderen Vergnügungen – der Badespaß kennt im Salzburger Land keine Grenzen. Und ebenso breit gefächert sind die Preise für Eintritt, kühle Getränke und Schleckereien, wie die Prüfer beim großen Bäder-Check herausfanden.

In der Infobox findest du die Eintrittspreise im Überblick!

Von gratis bis ganz schön g'schmalzen
Anders als beim Gratisvergnügen auf Liegewiesen am Salzachsee oder in Bürmoos geht es für Familien im Fuschler Strandbad ans Eingemachte. Erwachsene zahlen dort satte 6,60 Euro. Dafür bekommt man mit Beachvolleyball & Co. auch einiges geboten. Dasselbe gilt für die preislichen Spitzenreiter wie die Wasserwelt Amadé in Wagrain (sieben Euro) oder das Aqua Salza in Golling (zehn Euro) mit ihren Extra-Attraktionen.

Ein Liter Apfelsaft um knappe zehn Euro
Gravierend waren auch die Unterschiede am Buffet. Verglichen wurde bei den Getränken der Literpreis. Für einen Liter Apfelsaft legt man in den Bädern Erlberg und Thumersbach immerhin 9,60 Euro hin. Dagegen verkauft das Seebad Goldegg ein Literpackerl Saft samt einer Flasche Mineralwasser um familienfreundliche 4,20 Euro.

Gerade Süßes sehr teuer
Gerade die Süßigkeiten stießen Blachfellner sauer auf: "Fruchtsprays und ähnliches kosten bis zu 76 Euro pro Liter, obwohl es sich nur um Wasser mit Süß- und Farbstoffen handelt. Da wäre frisches Obst sinnvoller."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden