So, 19. November 2017

Gemeinde trauert

08.06.2009 17:25

Verzweiflung nach Tod von Erwin Kreiseder

Die ganze Gemeinde Lochen trauert um den Streckenposten, der beim Bergslalom in Schleedorf von einem Mini Cooper erfasst und getötet wurde. Seine Lebensgefährtin kann das Renn-Unglück noch immer nicht fassen. Sie musste die schlimme Nachricht auch ihrer sechsjährigen Tochter schonend beibringen.

"Der Rennsport war seine große Leidenschaft", schildert Heidi Strasser unter Tränen. Sie hat am Sonntag ihren langjährigen Lebensgefährten Erwin Kreiseder (38) verloren. Der Mann war als Streckenposten beim Bergslalom in Schleedorf dabei. Als ein Teilnehmer mit seinem Auto über die Ziellinie hinausschoss, wollte ihn Kreiseder aufhalten. Er wurde aber vom Wagen erfasst und tödlich verletzt.

Opfer fuhr früher selbst Rennen
Kreiseder fuhr früher selbst Rennen. Nach der Geburt seiner Tochter gab er das gefährliche Hobby aber auf. "Um nicht ganz darauf verzichten zu müssen, hat er als Streckenposten beim Motorsportclub Lochen begonnen", so Strasser.

Lebensgefährtin völlig verzweifelt
Die Frau weiß im Moment nicht, wie es weitergehen soll. Die beiden hatten erst vor kurzem Haus gebaut. "Es ist noch nicht einmal ganz fertig", schluchzt sie. Ihre Familie wird ihr in der schlimmen Zeit beistehen. Auch im Gemeindeamt ist die Trauer groß: Kreiseder arbeitete dort schon seit Jahren und galt als äußerst gewissenhaft.

Ermittlungen gegen Unglückslenker
Gegen den Unglückslenker wird  vom Gericht wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden