Sa, 18. November 2017

Völlig ausgerastet

08.06.2009 10:15

Frau schlägt Polizistin mit Faust ins Gesicht

Eine tobende Frau hat am Sonntagnachmittag in Rehberg in der Gemeinde Krems einer Polizistin einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Im Zuge der Amtshandlung sind in der Wohnung der 31-Jährigen ein Dutzend Hanfstauden und eine abgesägte Schrotflinte sichergestellt worden, berichtete die Sicherheitsdirektion am Montag.

Die zu dem Wohnhaus der 31-Jährigen gerufenen Beamten waren zunächst beschimpft und in der Folge attackiert worden, so die Polizei. Eine Uniformierte erlitt durch einen Faustschlag ins Gesicht leichte Verletzungen.

Hanfstauden und Schrotflinte gefunden
Im Wohnbereich der 31-Jährigen sind nach der Auseinandersetzung zwölf jeweils etwa 40 bis 50 Zentimeter hohe Hanfstauden und eine Dampflampe entdeckt worden. In einem Kleiderschrank fand sich außerdem eine abgesägte Schrotflinte, die geladen und ungesichert war.

In Psychiatrie eingeliefert
Die Niederösterreicherin wurde in die psychiatrische Abteilung des Landesklinikums Donauregion Tulln eingeliefert. Sie wird wegen Vergehens nach dem Suchtmittel- und Waffengesetz sowie wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden