Sa, 25. November 2017

EU-Wahl in Salzburg

07.06.2009 21:36

Liste MARTIN auf Platz zwei hinter ÖVP

Auch in Salzburg hat die SPÖ bei den Wahlen zum Europäischen Parlament einen massiven Verlust erlitten. Die ÖVP kann sich trotz Stimmenverlust auf Platz eins behaupten. Auf Platz zwei findet sich die Liste MARTIN. Die SPÖ erreicht Platz drei. (Im Bild: LH Gabi Burgstaller, Heidi Hirschbichler und LH-Stv. David Brenner)

Die Sozialdemokraten kommen laut dem vorläufigen Endergebnis (ohne Briefkartenwähler) mit einem Minus von 7,4 Prozentpunkten auf nur noch 19,1 Prozent (2004: 26,51), was ein Abrutschen auf Platz drei bedeutet.

ÖVP bleibt Nummer eins
Klare Nummer eins bleibt die ÖVP, die trotz eines Minus von 3,1 Prozentpunkten 32,1 Prozent (2004: 35,18) erreicht. Hans-Peter Martin überholt die SPÖ und erobert Platz zwei. Der EU-Parlamentarier legt kräftig um 5,6 Prozentpunkte zu und schafft ein Ergebnis von 21,1 Prozent.

FPÖ bleibt hinter den Erwartungen
Die FPÖ bleibt auch in Salzburg deutlich unter ihren Erwartungen und erreicht lediglich 12,1 Prozent (2004: 6,91) - ein Plus von 5,2 Prozentpunkten. Die Grünen verlieren ein Drittel ihrer Wähler und landen bei 10,1 Prozent (2004: 15,21; -5,1). Das BZÖ erreicht 4,4 Prozent.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden