Mo, 11. Dezember 2017

Festgenommen

06.06.2009 10:45

Ungarische Reifendiebe kamen aus Bayern

Zwei Ungarn, die einem bayerischen Autohändler acht Pkw-Reifen inklusive Alufelgen gestohlen haben, sind in der Nacht auf Samstag in Schärding festgenommen worden. Frische Grasflecke auf den Hosen der Täter ließen die Beamten vermuten, das die Reifen kurze Zeit davor abmontiert worden waren. Die Verdächtigen wurden in die Justizvollzugsanstalt nach Ried im Innkreis eingeliefert.

Bei einer Routinekontrolle wurden die zwei ungarischen Staatsbürger angehalten. Dabei fanden die Beamten die acht Reifen, deren Herkunft die Männer nicht genau angeben konnten - sie verstrickten sich bei ihrer Befragung immer wieder in Widersprüche. Zudem kamen bei der genauen Untersuchung des Fahrzeugs noch ein Wagenheber und mehrere Radmuttern zum Vorschein, die die Polizei anschließend sicherstellte.

Als sich schließlich noch herausstellte, dass der Autohändler aus Bayern bereits eine Diebstahlsanzeige aufgegeben hatte, wurden die Ungarn in Verwahrungshaft genommen. Der zuständige deutsche Staatsanwalt teilte mit, dass er einen EU-Haftbefehl mit Auslieferungsantrag stellen wollte und so ordnete die Staatsanwaltschaft Ried eine Festnahme der Beschuldigten an.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden