Do, 23. November 2017

„Vespa-Invasion“

14.06.2009 16:10

Tausende Rollerpiloten im Pinzgau

Der Pinzgau ist am Wochenende ganz im Zeichen des italienischen Kultrollers Vespa gestanden. Über 3.100 "Vespisti" gaben sich von Donnerstag bis Sonntag bei den "Vespa World Days" im Raum Zell am See ein buntes Stelldichein. Damit übertraf das heurige Treffen den bisherigen Besucherrekord aus dem Jahr 2007 in San Marino, wo "nur" 2.800 Teilnehmer angerollt kamen.

Auf dem Programm standen neben zahlreichen Events und dem abendlichen "Miteinander-Feiern" auch Ausflüge in die Bergwelt. Gleich zum Auftakt am Donnerstag ging es für die Rollerpiloten hinauf zu den Mauern der Hochgebirgsstauseen in Kaprun. Am Freitagnachmittag wurde die Großglockner-Hochalpenstraße bewältigt. Ein weiterer Höhepunkt war die Umrundung des Zeller Sees im Korso am Samstag.

Bilder von den "Vespa World Days" findest du in der Infobox!

Das Ferry Porsche Congress Center und der Zeller Flugplatz waren die Schauplätze für einen Trail-Park. Desweiteren präsentierte das Kongresscenter ein mit zum Teil sehr raren Vespa-Modellen ausgestattetes Museum.

Lange Tradition
Europaweite Vespa-Treffen gibt es bereits seit den fünfziger Jahren. Knapp zehn Jahre nach dem Bau der ersten Vespa trafen sich 1959 in Paris einige Fahrer zu einem zweitägigen Event. Von da an wurden jedes Jahr Treffen unter dem Namen "Eurovespa" in verschiedenen Ländern durchgeführt. In Salzburg wurde 1961 erstmals in Österreich ein Eurovespa-Treffen organisiert. Es folgten Krems (1987), Wien (2003) und Krumpendorf/Pörtschach (2005).

Da auch immer mehr Vespafahrer aus anderen Kontinenten zu den Events fuhren, erhielt der Event neue Strukturen und wurde 2007 in San Marino erstmals unter dem Label "Vespa World Days" durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden