So, 22. Oktober 2017

Beutelager entdeckt

05.06.2009 10:25

Mit Diebesgut zur eigenen Cateringfirma

Ein Niederösterreicher aus Amstetten soll mit Diebesgut eine Cateringfirma aufgezogen haben. Beamte der Polizeiinspektion Hellmonsödt im Bezirk Urfahr-Umgebung kamen dem 39-Jährigen nun auf die Schliche. Bei einer Hausdurchsuchung konnten die Ermittler nicht nur Geschirr, sondern auch elektronische gesteuerte Schankanlagen sicherstellen.

Nach der Anzeige eines Geschädigten nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Die Beamten stießen auf ein rund 200 Quadratmeter großes Beutelager, in dem Geschirr, Besteck, hochwertige Stühle, Tische und Barhocker sowie Schankanlagen lagerten. Der Niederösterreicher wurde festgenommen und in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Er zeigte sich großteils geständig. Der Wert der sichergestellten Gegenstände wurde mit mindestens 30.000 Euro beziffert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).