Di, 17. Oktober 2017

Von Zug überrollt

05.06.2009 11:56

Bei Arbeitsunfall in Ried beide Beine abgetrennt

Einem 45-jährigen Ostdeutschen sind bei einem Arbeitsunfall in Ried im Innkreis am Donnerstagabend beide Beine abgetrennt worden. Der Mann wurde bei Verschubarbeiten von einem Waggon überrollt.

Gegen 21.00 Uhr hat ein Bautrupp die Arbeit am Bahnhof begonnen, die Männer hatten vor, die Nacht durchzuarbeiten. Sie wollten eine Lok mit vier Waggons von einem Gleis auf ein anderes verschieben. Dazu hat der Arbeiter zwei Hemmschuhe von der Schiene entfernt, einen soll er - wie die Polizei vermutet - vergessen haben. Gegen diesen prallte die Schublok. Der Mann, der darauf stand, wurde durch die Wucht heruntergeschleudert und überrollt. Der Schwerverletzte wurde mit dem Hubschrauber ins Unfallkrankenhaus gebracht.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden