Mi, 22. November 2017

„Nicht wählerisch“

05.06.2009 08:13

Banden stehlen wirklich alles - sogar Mülltonne

Sie schleichen bei Nacht und Nebel durch die Orte und nehmen mit, was nicht niet- und nagelfest ist: Banden aus dem ehemaligen Ostblock räumen ungeniert Häuser, Garagen und Baucontainer leer. Nach Diebstouren in den Bezirken Baden, Mödling und St. Pölten wurden fünf Täter gefasst. Kurioses Beutestück: eine Mülltonne!
Diese Kriminellen sind bei ihren Beutezügen offenbar nicht wählerisch", bestätigen Polizisten. Sie hatten auf der A4 einen Kleintransporter kontrolliert. Im Laderaum waren zwischen alten Reifen zwei Mopeds, versteckt. "Diese Fahrzeuge waren kurz zuvor in der Nähe von St. Pölten gestohlen worden", heißt es. Ebenfalls im Fluchtauto: eine Biomüll-Tonne aus der Landeshauptstadt! Der Lenker, ein 44-jähriger Rumäne, sowie seine Komplizin (38) wurden festgenommen.

Abermals Tatort Kastenwagen
Wenig später stoppten die Fahnder abermals einen verdächtigen Kastenwagen. Die "heiße" Fracht - teures Werkzeug, Baumaschinen, ein Fahrrad und ein Rasenmäher - wurde in Perchtoldsdorf und Purkersdorf erbeutet. Zwei Rumänen, 25 und 32 Jahre alt, sind in Haft. In Berndorf ging den Ermittlern nach einem Einbruchsversuch eine Serben-Bande ins Netz. Die drei Täter, 21 bis 25 Jahre alt, wurden auf der Flucht erwischt. Ein Polizist: "Auf ihr Konto dürfte auch ein Coup in Bad Vöslau gehen, bei dem ein Videobeamer gestohlen wurde."

PC-Spiele und Konsolen geklaut
Zwei freche Ladendiebinnen jagen die Kriminalisten hingegen in Wiener Neudorf. Die jungen Frauen sollen in der SCS insgesamt zwölf PC-Spiele und zwei Konsolen eingesteckt haben. Dabei wurden die Verdächtigen allerdings gefilmt. Hinweise: 059133-3344.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden