So, 22. Oktober 2017

Hitzige Debatten

04.06.2009 10:36

In Wr. Neustadt tobt Streit um mehr Polizeikräfte

Dass ein Lokalbesitzer auf offener Straße seinen Angestellten erschoss, schockte ganz Wiener Neustadt – noe.krone.at berichtete. Nun tobt ein Polit-Streit um die Sicherheit in der Innenstadt. Alle anderen Fraktionen fordern mehr Polizisten, die ÖVP schnürt indes ein eigenes Maßnahmenpaket mit Innenministerin Maria Fekter (ÖVP).

"Diese tragische Bluttat hat deutlich gemacht, dass der Personalstand der Polizei rasch aufgestockt werden muss", sagt SP-Stadtchef Bernhard Müller. In einer Sondersitzung des Gemeinderates stand daher die entsprechende Petition an Ministerin Fekter im Mittelpunkt.

"Mehr Polizisten hätten Mord nicht verhindert!"
Neben zusätzlichen Beamten wird die Wiedereröffnung des Wachzimmers auf dem Hauptplatz gefordert. Bis auf die VP unterstützten alle Parteien diesen Antrag. "Mehr Polizisten hätten diesen Mord nicht verhindern können", ist der VP-Vizebürgermeister Christian Stocker überzeugt. Er hat ein eigenes Sicherheitspaket geschnürt.

So soll es in Zukunft verstärkt Streifen mit Diensthunden sowie zusätzliche Schwerpunkt-Kontrollen in der Innenstadt geben. Ebenfalls geplant sind Verbesserungen bei der Videoüberwachung in der Herrengasse. Stocker: "Diese Maßnahmen sind bereits von der Ministerin abgesegnet."

400 zusätzliche Polizisten für Grenzregion
Ressortchefin Maria Fekter will aber nicht nur der Kriminalität in Ballungszentren den Kampf ansagen. Sie kündigt an, dass ab Juli 400 zusätzliche Polizisten für den Dienst in Grenzregionen bereitstehen. VP-Sicherheitssprecher Gerhard Karner: "Davon werden auch viele Bezirke in Niederösterreich profitieren." Zudem soll, wie berichtet, der Assistenzeinsatz des Heeres verlängert werden.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).