Mi, 22. November 2017

Offene Kirchentüren

04.06.2009 10:27

„Lange Nacht der Kirchen“ in 100 Gotteshäusern

100 christliche Gotteshäuser im ganzen Land ob der Enns bleiben bei der „Langen Nacht der Kirchen“ am Freitag bis Mitternacht geöffnet und warten auch mit ganz außergewöhnlichen Programmpunkten auf: von der heilenden Kraft des Humors bei den Elisabethinen in Linz bis zum Schnuppertauchen in der Welser St.-Franziskus-Kirche.

„Auch in der Kirche darf gelacht werden“, heißt es etwa in der Kirche der Elisabethinen. Schauspielerin Chris Pichler liest in der Klosterkirche um 20 Uhr Heiter-Besinnliches. „Denn der Humor hat heilende Kraft“, weiß Elisabethinen-Krankenhausdirektor Dr. Franz Harnoncourt.

Spirituelles, Unbekanntes, Künstlerisches
Spirituelles, Unbekanntes und Künstlerisches wird in 100 Gotteshäusern geboten – in katholischen, evangelischen und auch in der serbischorthodoxen Kirche im Linzer Hafen. Erstmalig öffnet sich die Kapelle der Justizanstalt Linz Menschen, die nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind (Ausweispflicht/Platzkarten ab 18.00 Uhr beim Domcenter).

Genaue Programminfos gibt’s im Internet – siehe Infobox.

Bild: Elisabethinen-Schwester Barbara und Krankenhaus-Direktor Franz Harnoncourt in der alten Apotheke.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden