Mi, 22. November 2017

Nur aufgeschoben

03.06.2009 15:18

Lothar Matthäus verschiebt großes Hochzeitsfest

Lothar Matthäus hat die kirchliche Hochzeit mit seiner Liliana verschoben. "Die Hochzeit von Israel aus zu organisieren war doch zu schwierig", sagte der 48-jährige deutsche Fußball-Trainer und Rekordnationalspieler der "Bunten". "Schließlich wollen wir ja bombastisch mit Familie und Freunden feiern. Wir hoffen jetzt, dass wir es im Herbst noch hinbekommen." Derzeit hänge alles davon ab, wo er künftig als Trainer arbeiten werde.

Matthäus hatte die 21-jährige Liliana bereits am Neujahrstag in Las Vegas geheiratet. Es ist seine vierte Ehe. Kinder seien zurzeit nicht geplant, sagte Matthäus. "Wir müssen erst mal sehen, wie es mit unserem Leben weitergeht."

Seine junge Frau studiert und arbeitet nebenbei als Model. Matthäus hatte jüngst seinen Trainerposten beim israelischen Erstligisten Maccabi Netanja nach elf Monaten aufgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden