Mi, 22. November 2017

Android-Netbook

03.06.2009 13:30

Acer kündigt Netbooks auf Android-Basis an

Schlechte Nachricht für Microsoft: Computerhersteller Acer hat auf der IT-Fachemesse Computex am Dienstag in Taiwan angekündigt, seine Netbooks künftig auch mit Googles Handy-Betriebssystem Android ausliefern zu wollen. Angepasst werden müsse die Hardware nicht, das offene Betriebssystem laufe auf ganz normalen Netbooks der Aspire-One-Serie. Erste Android-Geräte sollen ab dem dritten Quartal erhältlich sein.

Netbooks seien als kompakte Geräte entwickelt worden, die sich überall leicht mit dem Internet verbinden können, sagte Jim Wong, Präsident von Acer für IT-Produkte. Android baue unglaublich schnell eine Internetverbindung auf, weshalb sich Acer entschieden habe, Android-Netbooks zu entwickeln, so Wong weiter. Darüber hinaus hob der Hersteller eine schnellere Bootzeit hervor.

Neben Netbooks will das Unternehmen gegen Ende des Jahres auch Smartphones auf Android-Basis in die Läden bringen, wodurch Microsoft weitere Verluste entstehen könnten. Erst im Februar hatte Acer seinen Einstieg in den Smartphone-Markt bekannt gegeben und mehrere Geräte mit Windows Mobile präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden