Di, 16. Jänner 2018

Glückliche Väter

03.06.2009 19:24

Schwule Pinguine adoptieren verstoßenes Küken

Zwei schwule Pinguine im Bremerhavener Zoo sind glückliche Väter geworden. "Z" und "Vielpunkt" (im Bild mit dem Baby) adoptierten vor einiger Zeit ein Ei, das andere Humboldt-Pinguine verstoßen hatten. Abwechselnd brüteten sie das Ei aus und ziehen nun statt der leiblichen Eltern den Babypinguin auf.

"Die beiden kümmern sich ganz rührend um das Küken", sagte Zoo-Tierarzt Joachim Schöne am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der "Nordsee-Zeitung".

Baby hat noch keinen Namen
Beide Väter füttern das mittlerweile vier Wochen alte Jungtier mit Fischbrei. Einen Namen hat das Baby allerdings noch nicht. "Irgendwann werden wir ihm eine Feder ziehen und dann im Labor das Geschlecht bestimmen", sagte Schöne.

Homosexualität im Tierreich ist nichts Ungewöhnliches. Ein gewisser Prozentsatz etlicher Tierarten richtet sich gleichgeschlechtlich aus, berichtet der deutsche Zoo auf seiner Website (siehe auch Infobox!).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden