Di, 16. Jänner 2018

Königlich gespart

03.06.2009 12:06

Spaniens Monarchin Sofia fliegt mit Billig-Airline

Einen gewissen Sinn für Pragmatik hat Spaniens Königin Sofia mit einem Billig-Flug von London ins nordspanische Santander unter Beweis gestellt. Nach einem privaten Besuch in der britischen Hauptstadt sei die 70-Jährige für 15 Euro mit der britischen Gesellschaft Ryanair zurück nach Spanien geflogen, berichtete die Zeitung "Daily Mail" am Dienstag.

Ein Palastsprecher allerdings betonte, ausschlaggebend sei nicht der günstige Preis gewesen sondern die beste Verbindung, da die Königin so direkt nach Santander fliegen habe können, um dort mit König Juan Carlos an einem militärischen Festakt teilzunehmen.

Jüngeren Bruder in London besucht
Nach London war Königin Sofia mit der spanischen Fluggesellschaft Iberia gereist, um dort ihren zwei Jahre jüngeren Bruder Constantine zu besuchen. Der 1967 durch einen Putsch von Thron vertriebene ehemalige griechische König sollte sich in London einer Herzoperation unterziehen. Da Iberia keinen Direktflug nach Santander anbietet, buchte die Königin bei der Billig-Konkurrenz.

Dem Sprecher zufolge reisen Angehörige des Königshauses für gewöhnlich mit Linienmaschinen, mit Ausnahme von König Juan Carlos, dem dies aus Sicherheitsgründen verboten ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden