Do, 23. November 2017

Fahrerflucht

03.06.2009 09:47

Rieder fährt Mädchen an und braust davon

Ein Fahrerflüchtiger hat sich einen Tag nach einem Unfall in Waldzell im Bezirk Ried der Polizei gestellt. Er hat am Montag in den frühen Morgenstunden mit seinem Pkw zwei 16-jährige Mädchen angefahren, leicht verletzt und ist weitergefahren. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Mittwoch bekannt.

Die 16-Jährigen waren zu Fuß nach einem Pfingstfest am Weg nach Hause, als sie bemerkten, dass sich hinter ihnen ein Auto mit überhöhter Geschwindigkeit näherte. Die beiden Mädchen wichen in die Wiese aus, das Auto kam ebenfalls von der Straße ab und streifte sie am Ellbogen mit dem Rückspiegel. Der Lenker fuhr ohne anzuhalten weiter. Erst am nächsten Tag gestand der Mann, ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Ried, die Tat.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden