Sa, 25. November 2017

Frecher Blitzcoup

01.06.2009 20:06

Bankomat mit Stahlseilen aus Bankfiliale gezerrt

Kriminelle haben am Montag in Matzleinsdorf einen frechen Bankomat-Coup begangen. Binnen weniger Minuten gelang es einem Quartett, den Geldbehälter an Stahlseilen aus der Filiale der Volksbank zu zerren und in einem Auto wegzukarren. Laut Ermittlern könnte es sich um eine Italo-Bande handeln. Viel erbeutet dürften die Kriminellen aber nicht haben...

Vom Aufknacken der Glastüren der Volksbank-Filiale im Bezirk Melk bis zum Wegschleppen des Bankomaten, der mit roher Gewalt aus seiner Verankerung gerissen worden war, verging nur kurze Zeit. Binnen Minuten war der schwere Behälter - er stand im frei zugänglichen Foyer - in das Fluchtfahrzeug verladen worden.

Nummerntafel für Fluchtwagen gestohlen
Anrainer wollen noch gesehen haben, wie die vier Männer in einem roten Auto weggerast waren. Kurz zuvor hatten die hinter der Tat vermuteten Südländer in der kleinen Ortschaft Freiningau von einem Pkw eine Kennzeichentafel gestohlen.

Bankomat war fast leer
Doch wo immer die Bande ihre Beute aufgebrochen hat, viel Freude dürfte sie dabei nicht gehabt haben. Denn der Geldbehälter war wegen des langen Pfingstwochenendes beinahe leer. "Die Kriminiellen dürften mehr Arbeit gehabt haben, als sie Beute machten. Denn in unseren Filialen gibt es ja wenig zu holen", so ein leitender Mitarbeiter der Volksbank. Die Polizei bittet nun um Hinweise.

Wie berichtet, hatte vor geraumer Zeit eine Italo-Bande in ganz Österreich Bankomaten gesprengt.

von Mark Perry und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden