Mo, 22. Jänner 2018

Hoffer-Triplepack

31.05.2009 17:41

Rapid und Austria mit Kantersiegen im Finish

Die beiden Wiener Traditionsklub in der tipp3-Bundesliga haben die Saison jeweils mit einem Sieg beendet. Rapid setzte sich am Sonntag in Kapfenberg mit 4:0 durch. Die Austria feierte zeitgleich einen 4:1-Heimerfolg über Namensvetter SK Austria Kärnten, wobei die Violetten in 2:39 Minuten drei Tore erzielten.

Die Daxbacher-Elf, die sich bereits über den Cup für die Europa League qualifiziert hatte, beendete die Saison damit noch vor Sturm Graz auf dem dritten Tabellenrang. Rapid hatte sich bereits vor der letzten Runde Platz zwei und ein Ticket für die Europa League gesichert.

Austria Wien - SK Austria Kärnten 4:1
Die Hausherren verabschiedeten vor Spielbeginn mit Böcskör, Mössner, Bazina, Majstorovic, Schiemer, Metz, Troyansky und Kapitän Blanchard acht Profis aus dem mit über 8.400 Zuschauern gefüllten Horr-Stadion. Ein zukünftiger Violetter sorgte aber für den ersten Aufreger in Favoriten. Junuzovic marschierte Richtung Austria-Tor, ein Querpass des Teamkickers fiel im "Zusammenspiel" der Austria-Innenverteidigung Bak/Schiemer Jagne vor die Beine, der den Ball ins Gehäuse drückte.

Die Austria, immerhin frischgebackener Cupsieger, präsentierte sich danach schwach und ideenlos. Die Kärntner  spielten den knappen Vorsprung bis zur Pause problemlos über die Zeit. Jagne (17., 22.) fand sogar noch zwei weitere Chancen auf das 2:0 vor.

Als sich bereits die zweite Saisonheimpleite der Wiener abzuzeichnen schien, antwortete die Austria mit drei Toren innerhalb von 2:39 Minuten. Vor allem Kreativgeist Acimovic gefiel als Einfädler. Der slowenische Regisseur bediente zunächst Standfest (51.) ideal und schickte nur zwei Minuten später auch Diabang (53.) erfolgreich auf die Reise. Der Senegalese erzielte in der 54. Minute dann auch noch das 3:1. Den Schlusspunkt setzte wieder Standfest (79.).

SV Kapfenberg - SK Rapid 0:4
Der entthronte österreichische Fußball-Meister SK Rapid hat die Bundesliga-Saison am Sonntag mit einem 4:0-(1:0)-Auswärtssieg gegen den Kapfenberger SV abgeschlossen. Matchwinner für die Grün-Weißen war Hoffer mit einem Triple-Pack (2., 55., 64.), den weiteren Treffer steuerte Pehlivan (67.) bei. Aufgrund der peinlichen 1:4-Heimniederlage von Salzburg gegen Absteiger Altach beendete Rapid das Spieljahr vier Punkte hinter dem neuen Champion, ist beste Auswärtsmannschaft und fuhr außerdem einen Zähler mehr als im Meisterjahr ein.

Hoffer stellte bereits in der 2. Minute die Weichen auf Sieg, als er Goalie Susko nach Pass von Maierhofer bezwang, es war dies der schnellste Rapid-Treffer im gesamten Saisonverlauf. Danach entwickelte sich vor 7.300 Zuschauern - darunter rund 2.000 Rapid-Fans - eine relativ ereignislose Partie, die erst wieder in der zweiten Hälfte Fahrt aufnahm.

 Neun Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Hoffer nach Pass von Eder mit einem trockenen Schuss unter die Latte auf 2:0 - zu diesem Zeitpunkt stand bereits der für den angeschlagenen Susko eingewechselte Eisl im Kapfenberger Tor. In der 60. Minute durfte sich der eingetauschte Goalie als Elfer-Killer feiern lassen, auch weil Maierhofer den Strafstoß viel zu lässig ausgeführt hatte. Für das vorangegangene Elferfoul wurde Milosevic mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Rapid ließ sich davon aber nicht beirren und sorgte wieder durch Hoffer für die endgültige Entscheidung. Der Teamstürmer startete in der 64. Minute von der Mittellinie, umkurvte Goalie Eisl und schob den Ball zu seinem 27. Saisontor in die Maschen. Drei Minuten später traf Pehlivan gegen die chancenlosen Hausherren mit einem haltbaren Aufsitzer zum Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden