Mi, 24. Jänner 2018

Notärzte im Stress

31.05.2009 13:24

Unfallserie überschattet Pfingstwochenende

Das Pfingstwochenende ist in der Nacht auf Sonntag von einer Serie an schweren Verkehrsunfällen überschattet worden. Bei einem Unfall in Hannersdorf wurde ein Taxilenker schwer verletzt. Auch in den Bezirken Güssing und Oberpullendorf krachte es. Außerdem wurde ein 14-Jähriger im Bezirk Neusiedl von einem Zug erfasst (Bericht siehe Infobox).

In Hannersdorf war ein 21-jähriger Taxilenker aus dem Bezirk Oberwart mit seinem Fahrzeug in auf der L244 in Richtung Burg unterwegs. Im Zuge eines Überholmanövers geriet sein Wagen ins Schleudern, stürzte in den Straßengraben, prallte gegen einen Wasserdurchlass und kam schließlich bei einem angrenzenden Feldweg zum Stillstand.

21-Jähriger in Taxi eingeklemmt
Die Insassen des überholten Pkw, zwei Männer aus dem Bezirk Oberwart, alarmierten die Rettungskräfte und führten erste Rettungsmaßnahmen beim Opfer durch. Der 21-Jährige wurde bei dem Unfall in seinem Wagen eingeklemmt und nach seiner Bergung in das Krankenhaus Oberwart gebracht.

Alkolenker mit Kopfverletzungen im Spital
Im Südburgenland war ein 28-Jähriger mit seinem Pkw auf der B57 von Strem in Richtung Güssing unterwegs. Der Mann kam rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Straßengraben und wurde anschließend in eine angrenzende Wiese geschleudert. Der Mann erlitt dabei Kopfverletzungen und wurde mit dem Notarztwagen in das Krankenhaus Güssing gebracht. Ein bei ihm durchgeführter Alko-Test verlief positiv.

Auto gegen Baum geprallt
Bereits am Samstagabend war ein 19-Jähriger mit seinem Pkw auf einem Güterweg in Neutal in Richtung Unterfrauenhaid (Bezirk Oberpullendorf) rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Bei dem Unfall erlitt der 19-Jährige Rücken- und Schulterverletzungen und wurde nach durchgeführter Erstversorgung in das Krankenhaus Oberpullendorf gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden