Do, 19. April 2018

NBA-Finale

31.05.2009 14:40

Lakers treffen auf Orlando Magic

Das Traumduell "LeBron James vs. Kobe Bryant" in den NBA-Finals ist am Samstagabend endgültig ins Wasser gefallen. James musste sich mit seinen Cleveland Cavaliers der Orlando Magic 90:103 geschlagen geben und verpasste den Einzug ins Endspiel. Das Team aus Florida, das sich in der "Best Of Seven"-Serie 4:2 durchsetzte, steht damit erst zum zweiten Mal in den Finals.

Erfolgreichster Werfer für die Magic, die zuvor bereits Titelverteidiger Boston ausgeschaltet hatte, war "Superman" Dwight Howard mit 40 Punkten. Der Center bewies mit 14 Rebounds außerdem seine Qualitäten unter dem Korb. James kam auf für ihn bescheidene 25 Zähler und verweigerte nach der Partie jeden Kommentar. "Wir hatten eine tolle Saison. Aber wir hatten ein Ziel im Auge und sind schlecht weggekommen", meinte Cavs-Coach Mike Brown. Cleveland war mit 66 Siegen aus 82 Spielen als erfolgreichstes Team des Grunddurchgangs in die Playoffs gestartet.

Für Orlando ist es erst die zweite Final-Serie. Bei der Premiere 1995 blieb die damals auf Shaquille O'Neal und Anfernee Hardaway vertrauende Magic gegen die Houston Rockets (0:4) chancenlos. Der Startschuss zur diesjährigen Titelentscheidung wird in der Nacht auf Freitag fallen. Spiel eins gegen die Los Angeles Lakers, die sich gegen die Denver Nuggets ebenfalls 4:2 durchgesetzt hatten, findet im Staples Center von Los Angeles statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden