Mo, 22. Jänner 2018

Logistik-Probleme

29.05.2009 16:28

Grazer Geschäftsleute gegen kürzere Ladezeit

Die verkürzte Ladezeit in der Innenstadt sorgt für Zorn unter den Geschäftsleuten. In einer ersten Umfrage in 163 Geschäften waren 155 (!) Inhaber gegen die neue Verordnung der grünen Verkehrsstadträtin Lisa Rücker. "Hier wird über uns drübergefahren!", kritisiert Hilmar Pastner (im Bild), Sprecher des Vereins Stempfergasse.

Die Ladezeit in der Innenstadt wurde von 11 auf 10 Uhr gekürzt. Die Geschäftsleute kritisieren den bürokratischen Mehraufwand für Ausnahmegenehmigungen sowie Probleme bei der Logistik (viele Zusteller kommen nicht aus Graz, manche gar aus dem Ausland). Und: Für jene, die ihre Läden erst um 9 oder 9.30 Uhr öffnen, sei die Ladezeit zu knapp.

"Die Verordnung gehört weg"
Einig wie selten steigen die Innenstadt-Geschäftsleute auf die Barrikaden. Pastner: "Wir haben durch die Wirtschaftskrise ohnehin genügend  Probleme." Unterstützung kommt von der neuen Obfrau der Grazer Wirtschaftskammer, Sabine Wendlinger-Slanina: "Die Verordnung gehört weg. Laden muss wieder bis 11 Uhr möglich sein."

Erst neun Ansuchen um Ausnahmegenehmigungen
Rücker versteht die Aufregung nicht: "Wir haben erst neun Ansuchen von Lieferanten für Ausnahmegenehmigungen. Mir scheint, es geht den Geschäftsleuten nur um ihre Parkplätze. Das Problem war ja, dass die Fußgängerzonen immer zugeparkt waren." - Pastner: "Schwarzparker in den Ladezonen sollen kontrolliert und bestraft werden. Von uns aus kann auch eine Kamera installiert werden."

Grabner sieht Umstellungsprobleme
ÖVP-Wirtschaftsstadträtin Sonja Grabner sieht lediglich Umstellungsprobleme: "Die neue Regelung ist zum Vorteil der Geschäftsleute, weil die Straßen für Touristen usw. frei sind. Nach einem Jahr wird evaluiert."

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden