Fr, 27. April 2018

Triathlet unschuldig

29.05.2009 16:19

Strafverfahren gegen Hannes Hempel eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat im Zusammenhang mit der Causa Hütthaler das Strafverfahren gegen den Kärntner Triathleten und Ex-Radprofi Hannes Hempel eingestellt. "Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich unschuldig bin. Nun ist es auch bewiesen", ließ der 35-jährige Sportler am Freitag über sein Management ausrichten.

Hempl war von der wegen EPO-Dopings überführten und mittlerweile zurückgetretenen Triathletin Lisa Hütthaler beschuldigt worden. Ihm wurde vorgeworfen, er hätte Hütthaler zur Bestechung einer Labor-Mitarbeiterin in Seibersdorf angestiftet. Sowohl vor der NADA als auch der Staatsanwaltschaft hatte die Sportlerin sinngemäß behauptet, Hempel habe sie auf diese Idee gebracht, weil bei ihm zwei Bestechungsversuche in Seibersdorf funktioniert hätten.

"Behauptung ist eine glatte Lüge"
"Daraufhin ist gegen meinen Mandanten wegen angeblicher Beitragstäterschaft zur Bestechung ermittelt worden", so Hempels Anwalt Herwig Haslacher. Der Kärntner Sportprofi wurde auch als Beschuldigter einvernommen. "Nun hat sich endlich herausgestellt, dass Hütthalers Behauptung eine glatte Lüge war. Alles war erstunken und erlogen. Herr Hempel hat Hütthaler ein einziges Mal gesehen. Das war 2007 beim Ironman in Klagenfurt, wo er auch 2.000 andere Triathleten gesehen hat", sagte Haslacher.

Die Anschuldigungen Hütthalers erklärte sich der Anwalt mit Neid: Sie habe Hempel offenbar seine sportlichen Erfolge missgönnt. Mittlerweile liegt gegen die Ex-Triathletin ein Strafantrag wegen Bestechung vor. Sie soll der Mitarbeiterin im WADA-Labor 50.000 Euro geboten haben, falls diese ihre B-Probe verschwinden lasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden