Do, 23. November 2017

Krankl geht

29.05.2009 15:28

Coach Krankl kann sich mit LASK nicht einigen

Der LASK bekommt in der nächsten Saison einen neuen Trainer. Vereinspräsident Peter-Michael Reichel konnte sich mit Hans Krankl nicht über einen neuen Kontrakt einigen. "Wir konnten uns bezüglich der Kader-Zusammenstellung nicht einigen. Er wollte eine Mannschaft, die vorne mitspielen kann. Das ist mit unserem Budget aber nicht möglich", betonte Reichel.

Der ehemalige ÖFB-Teamchef hätte gerne bei den Linzern weitergearbeitet. "Meine Mission ist erfüllt, aber es tut mir leid, dass ich die Arbeit nicht fortsetzen kann, denn der Verein hat sich weiterentwickelt", sagte Krankl.

Der 56-Jährige zeigte aber Verständnis für die Entscheidung des Tabellensiebenten. "Ich verstehe den Präsidenten, dass er ans Geld denken muss."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden