Mo, 23. Oktober 2017

Riesige Zeltstadt

29.05.2009 13:49

Rotkreuz-Jugend trifft sich in Amstetten

In eine riesige Zeltstadt verwandelt sich das Areal des Landesklinikums Amstetten-Mauer zu Pfingsten. 1.500 Kinder und Jugendliche, darunter 150 aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg, reisten am Freitag zum Bundesjugendlager des Roten Kreuzes an, das in diesem Jahr in Niederösterreich stattfindet.

"Es ist großartig, so viele Kinder und Jugendliche an einem Ort zu sehen, die ihre Freizeit im Zeichen des Roten Kreuzes verbringen", erklärte Willi Sauer, Präsident des Roten Kreuzes Niederösterreich.

Highlight ist der Erste-Hilfe-Bundesbewerb, bei dem sich 30 Gruppen aus allen Bundesländern, aber auch Teams aus Tschechien und den Niederlanden messen. Bis zur Siegerehrung am Sonntagabend sorgen unter anderem Workshops und Kreativstationen sowie eine "Lagermania" und ein Band-Wettbewerb für Unterhaltung.

Laut Aussendung des Roten Kreuzes NÖ wird im Rahmen der Veranstaltung auch die vor zwei Jahren gestartete internationale Jugendrotkreuzkampagne "Deine Stärken. Deine Zukunft. Ohne Druck!" abgeschlossen.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).