Mi, 25. April 2018

Mehr als gedacht

29.05.2009 16:55

Auf der Haut leben über 200 Bakterienarten

Auf der menschlichen Haut tummelt sich eine weit vielfältigere Bakterienflora als bisher angenommen. Ging man bisher davon aus, dass die Hautflora von Staphylokokken dominiert wird, entdeckten US-Forscher in einer Studie 18 verschiedene Bakterienstämme und 205 Gattungen. Selbst bei einem Menschen weisen verschiedene Körperstellen je nach dem dort herrschendem Mikroklima große Unterschiede auf. "Haarige feuchte Achselhöhlen sind zwar nur wenig von glatten trockenen Unterarmen entfernt", schreiben die Wissenschafter im Magazin "Science". "Aber diese beiden Nischen sind ökologisch so verschieden wie Regenwald und Wüste."

In der Untersuchung nahmen die Wissenschafter um Elizabeth Grice vom National Human Genome Research Institute in Bethesda bei zehn gesunden Menschen Abstriche der Haut an jeweils 20 Stellen, an denen oft Hauterkrankungen auftreten, die vermutlich durch Mikroben ausgelöst werden. 

Artenvielfalt hängt von "Klima" ab
Dabei hing die Artenvielfalt vor allem von den Lebensbedingungen der jeweiligen Körperzone ab. Besonders viele Spezies tummelten sich überraschenderweise nämlich an trockenen Orten wie dem Unterarm, auf dem durchschnittlich 44 Arten gediehen. An feuchten Körperzonen wie etwa der Achselhöhle fiel die Diversität geringer aus. Am eintönigsten war die Flora an fettigen Orten: Hinter dem Ohr fanden die Forscher im Mittel nur 19 verschiedene Arten.

Aus der Analyse der Daten erhoffen sich die Wissenschafter Erkenntnisse, wie Bakterienkolonien Hauterkrankungen wie etwa Ekzeme, Schuppenflechte oder Akne beeinflussen. Geklärt werden soll auch die Biologie des Erregers MRSA, der gegen viele Antibiotika resistent ist. Dieser Methicillin-resistente Staphylococcus aureus lebt auf der Haut und kann beim Eindringen in Wunden lebensbedrohliche Infektionen verursachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden