Di, 17. Oktober 2017

Diebischer Vogel

29.05.2009 10:38

Papagei klaut Urlauber in Neuseeland den Pass

Ein dreister Papagei hat in Neuseeland einem schottischen Touristen den Pass gestohlen. Mit dem Diebesgut im Schnabel machte sich der Vogel sogleich in die dichten Wälder der Südinsel auf. "Mein Pass ist irgendwo da draußen", sagte der Bestohlene. Hoffnungen auf ein Wiedersehen mit seinem Pass sollte sich der Mann keine machen: Die Polizei hält es für unwahrscheinlich, den Ausweis im Regenwald des Fiordland Nationalparks jemals wiederzufinden.

Der Papagei, ein Kea, hatte den Pass im Gepäckfach eines geparkten Reisebusses in einer Tasche des Urlaubers erblickt, wie die Zeitung "Southland Times" am Freitag berichtete. Die Touristengruppe war auf dem Weg zum Fjord Milford Sound, einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Südinsel, die auch zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt.

Die in der neuseeländischen Südinsel beheimateten Keas (Nestor Notabilis) sind Bergpapageien, die für ihre Neugierde bekannt sind und gerne auch Gummiobjekte wie Scheibenwischerblätter angreifen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden