Di, 16. Jänner 2018

Most wanted

29.05.2009 08:20

Polizei jagt Tibor Foco mit Fahndungs-Website

Ein Linzer steht ganz oben auf der neuen „Most-Wanted“- Fahndungsliste: Der 53-jährige Mordverdächtige Tibor Foco, der nach 14-jähriger Flucht zwar sein Aussehen, aber nicht seine Eigenschaften verändert hat. Gesucht wird ein intelligenter Einzelgänger, Nichtraucher, Antialkoholiker und Hundeliebhaber, der Frauen unterwirft.

„Wer kennt einen durchtrainierten und motorsportbegeisterten Typen, auf den alle genannten Persönlichkeitsmerkmale zutreffen?“, fragt Oberstleutnant Helmut Reinmüller. Der BKA-Zielfahnder verfolgt seit 2003 über mehrere Kontinente hinweg jede vage Spur Focos: „Er kann überall sein, theoretisch auch in Österreich. Ich glaube, dass er lebt und wir ihn fangen.“

Suche über „Most-Wanted-Website“
Dabei soll die seit Montag eingerichtete „Most-Wanted-Website“ helfen, in der man nicht nur den Krimi, sondern auch die Psyche des ehemaligen Motorrad-Staatsmeisters und Vize-Europameisters findet: Sein Aussehen kann er geändert, sein Muttermal entfernt haben, aber seine Eigenschaften bleiben erhalten. Zielführende Hinweise werden mit 2.900 Euro belohnt.

"OÖ-Krone"
Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden