Mo, 20. November 2017

Erfinderisch

20.11.2009 10:38

Kreativität fördern bei Kindern - so geht‘s

Eigene Lösungen für Probleme zu finden, erfinderisch im künstlerischen Bereich zu sein – das ist es, was viele Menschen unter Kreativität verstehen. Und speziell ersteres ist eine durchaus praktische Eigenschaft: Schließlich kann es nie schaden, immer wieder neue Wege zu erkennen und neue Möglichkeiten zu entdecken. Schon im Kindesalter wird der Grundstein dafür gelegt, wie kreativ dein Kind in seinem späteren Leben sein kann. Hier erfährst du, wie du die Kreativität entsprechend fördern kannst.

Fantasievoll, einfallsreich oder eben kreativ – so werden kluge Köpfe gerne beschrieben. In Wahrheit haben sich kreative Menschen einfach ein Stück Kindheit bewahrt. Den Mut, neue Wege zu beschreiten und neugierig zu sein. Und trotz Fehlschlägen immer weiter zu machen. Die Förderung von Kreativität ist sehr wichtig und beginnt schon bei Babys. Denn je mehr das kindliche Gehirn gefordert wird, desto besser: Es geht darum, möglichst viele Nervenzellen auszubilden und zu vernetzen, damit flüssig gedacht werden kann. Dein Kind braucht daher von Anfang an ein reichhaltiges Angebot an Farben, Gerüchen, Formen und Geräuschen, die seinen Erfahrungsschatz erweitern.

Selbst ist das Kind
Du solltest dein Kind möglichst viel selbst ausprobieren lassen. Versuche nicht, aus Besorgnis seine Versuche zu unterbinden. Natürlich musst du einschreiten, wenn es gefährlich wird. Aber sonst lasse dein Kind gewähren. Auch Fehlversuche gehören dazu. Wenn dein Kind einen Turm bauen will, der einsturzgefährdet ist, dann lasse es ruhig die Erfahrung machen, dass der Turm in sich zusammenbricht. Beim nächsten Versuch wird es etwas ändern. Scheitert es erneut, dann gib  Impulse, wie das Problem gelöst werden kann. Das gleiche gilt für Bastelarbeiten, Steckarbeiten, Zeichnungen etc. – unterstütze, aber nimm ihm nicht die Arbeit ab.

Das „Begreifen“ im wahrsten Sinne des Wortes ist sehr wichtig für dein Kind. Zeige deinem Kind, wie aus Mehl und Wasser ein Teig wird. Bastelt eine Burg aus Korken oder einen Flieger aus einem Blatt Papier. Auch Knetmasse, Styropor und Salzteig sind großartige Spielzeuge für Kinder – all das kann in immer neue Formen gebracht werden. Auch das Verkleiden und Rollenspiele fördern die Kreativität. Ermutige es bei allen Erfolgen und tröste bei Fehlschlägen – hilf deinem Kind dabei zu verstehen, warum etwas nicht funktioniert hat.

Frage-Antwort
Natürlich ist es manchmal etwas anstrengend, wenn dein Kind zum fünften Mal in Folge auf eine Erklärung von dir nachschießt: „Und warum?“. Versuche dennoch, geduldig zu sein und seine Fragen zu beantworten, denn so kannst du sein kleines Universum erweitern. Gib kindgerechte Erklärungen, die aber dennoch der Wahrheit entsprechen. Auch solltest du dein Kind durch Fragen dazu bringen, sich Gedanken über sein Umfeld, die Gegenstände und Abläufe zu machen. Die Frage „Weißt du, warum das so ist?“ oder „Was passiert hier gerade?“ schult es, nicht alles einfach hinzunehmen, sondern auch zu hinterfragen und zu verstehen.

Fantasie anregen
Geschichten und Musik gehört dazu, auch Zeichnen regt die kindliche Fantasie an. Gib deinem Kind Impulse und versuche herauszufinden, was ihm besonders Spaß macht. Meist sind Kinder entweder musisch, oder künstlerisch interessiert. Egal wo es sich wohlfühlt, versuche, es zu unterstützen und die Freude zu erhalten. Allerdings solltest du auch nichts erzwingen. Generell solltest du TV und Computer-Konsum möglichst spärlich halten, um das Interesse für kreative Betätigungen lange zu bewahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden