Di, 24. April 2018

Totaler Kaufrausch

28.05.2009 10:47

ManCity-Scheich kauft auch den FC Portsmouth

Der arabische Milliardär Suleiman al-Fahim wird nach Manchester City auch dessen Premier-League-Rivalen FC Portsmouth kaufen. Er hat bereits eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, teilte der erfolgreiche Geschäftsmann am Mittwoch mit, ohne dabei eine Summe zu nennen.

Al-Fahim ist ein Sportliebhaber aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Im vergangenen September hatte er den Kauf Manchester Citys bekanntgegeben. Anfang dieses Jahres war spekuliert worden, Al-Fahim könne, gemeinsam mit anderen Investoren, an einer Übernahme des FC Chelsea interessiert sein.

Laut Angaben des Clubs Portsmouth vom Mittwochabend ist das Kaufangebot von Al-Fahim angenommen worden. Al-Fahim hat die Verhandlungen mit Portsmouth-Besitzer Alexandre Gaydamak im Rahmen des Champions-League-Finales in Rom geführt. "Portsmouth kann bestätigen, dass es das Angebot von Al-Fahim akzeptiert hat", hieß es auf der Website von Portsmouth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden