Mo, 22. Jänner 2018

Bluttat in Nordirland

28.05.2009 10:54

Acht Fußballfans nach Prügel-Attacke angeklagt

Nach der tödlichen Prügel-Attacke auf einen Katholiken in Nordirland sind acht protestantische Fußballfans angeklagt worden. Den Männern im Alter von 18 bis 50 Jahren wird vorgeworfen, den Familienvater am Sonntag totgeprügelt zu haben. Der 49 Jahre alte Mann wollte aus Sorge vor gewalttätigen Fans gerade nach seinen Kindern schauen, als er von etwa 40 aufgebrachten protestantischen Fußballfans in Coleraine nordwestlich von Belfast angegriffen wurde. Die acht Angeklagten müssen sich außerdem wegen versuchten Mordes an einem 46-jährigen Nachbarn des Opfers verantworten. Drei Verdächtige wurden hingegen freigelassen.

Die protestantischen Fans hatten im Fernsehen verfolgt, wie sich die Glasgow Rangers die schottische Meisterschaft sicherten und damit den Erzrivalen Celtic Glasgow hinter sich ließen. Anschließend waren sie in einen überwiegend von Katholiken bewohnten Stadtteil gezogen. Die Polizei geht von einer gegen Katholiken gerichteten Gewalttat aus, wobei es sich bei dem 49-Jährigen lediglich um ein Zufallsopfer handelt.

Die Rivalität der beiden schottischen Mannschaften geht über den Sport hinaus. Celtic ist traditionell irisch orientiert und die Fans sind vor allem katholisch. Die Rangers haben einen protestantischen Hintergrund und fühlen sich dem Vereinigten Königreich zugehörig. Daher haben beide Clubs auch in Nordirland, wo sich Katholiken und Protestanten bis zum Friedensabkommen bekämpft hatten, Anhänger aus beiden Lagern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden