So, 19. November 2017

„Bin kein Monster“

28.05.2009 10:14

Chris Brown über Prügelattacke gegen Rihanna

Chris Brown hat sich nach der Prügelattacke gegen seine Ex-Freundin Rihanna erstmals in einem Video auf YouTube an seine Fans gewandt. Der 20-jährige R&B-Sänger spricht vor einer Bowlingbahn direkt in die Kamera und äußert sich dabei vor allem über sein neues Album "Graffiti" und eine Single, die noch in diesem Sommer erscheinen soll. Schließlich nimmt er auch zu den Attacken auf seine Ex Stellung und versichert dabei: "Ich bin kein Monster."

Der 20-Jährige erklärt, viele Menschen hassten ihn, seinen wahren Fans sage er aber, "ich liebe euch. Ich bin kein Monster." Brown ist wegen tätlicher Angriffe und Drohungen gegen seine frühere Freundin Rihanna angeklagt worden. Für Donnerstag war eine weitere Anhörung anberaumt.

Den Link zum Video findest du in der Infobox!

Von einem Fotografen verklagt
Der Sänger wurde am Mittwoch zudem von einem Fotografen verklagt, der von einem Leibwächter tätlich angegriffen worden sein soll. Robert Rosen verklagte Brown und das Fitness-Studio LA Fitness International, wo sich der Vorfall Mitte Mai ereignete. Der Paparazzo hatte dort versucht, Fotos von Brown zu machen. Das sei eine "fadenscheinige und unseriöse Klage" eines Fotografen, der die Öffentlichkeit suche, erklärte Browns Anwalt Mark Geragos hingegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden